FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was ist Orientierungslauf?

Eine ausführliche Definition der Natursportart Orientierungslauf ist hier zu finden.


Was heißt die Abkürzung "OL"?

Die Abkürzung "OL" steht schlicht und einfach für Orientierungslauf und ist unter Orientierungsläufern allgemein gebräuchlich.


Ist Orientierungslauf für die Schule geeignet?

Auf jeden Fall! Orientierungslauf beinhaltet wie kaum eine andere Sportart Aspekte des fächerübergreifenden Unterrichts. Nicht nur zwischen Sport und Erdkunde, sondern auch mit starken Bezügen zu Biologie und Mathematik. Je nach den vorhandenen Möglichkeiten ist Orientierungslauf in Theorie oder Praxis, im Klassenzimmer, in der Turnhalle, auf dem Schulgelände oder im Wald möglich.

Auch beim Thema Integration ist der Orientierungslauf ganz vorne. Beispielsweise sind sowohl die Einbindung von Schülern mit Migrationshintergrund als auch von Schülern mit Behinderung beim Orientierungslauf auf spielerische Art und Weise bestens möglich. Häufig entdecken auch weniger Sportliche plötzlich ein Talent fürs Kartenlesen und können persönliche sportliche Erfolge feiern.


Für welche Schularten ist Orientierungslauf geeignet?

Orientierungslauf ist in Bayern in den Lehrplänen aller Schularten enthalten. Auch die praktische Erfahrung hat gezeigt, dass OL für alle Schularten bestens geeignet ist. Sei es im Gymnasium, in der Realschule, in beruflichen Schulen, in Grund- und Mittelschulen oder in der Förderschule.


Für welche Klassenstufen ist Orientierungslauf geeignet?

Orientierungslauf bietet Inhalte für die 1. bis zur 13. Jahrgangstufe. Je nach Aufgabenstellung und Schwierigkeit gibt es für jeden Altersbereich passende und attraktive Möglichkeiten, Orientierungslauf in den Unterricht einzubauen. Bereits ab der 3. Klasse und teils früher haben Kinder und Jugendliche keinerlei Probleme, sich bei entsprechender vorheriger Einführung selbst in unbekanntem Gelände mit Karte und Kompass zurecht zu finden.


Wo kann ich mich als Lehrer über Orientierungslauf informieren?

Neben den Inhalten dieser Internetseite und den verlinkten Schul-OL-Seiten stehen vor allem die Arbeitsgruppe Schul-OL in Bayern, sowie die aktiven OL-Vereine gerne mit Rat und Tat zur Seite. Auf der Homepage OL in Bayern gibt es zudem eine Liste der Veranstaltungstermine, bei denen man unverbindlich vorbeischauen und den OL-Sport kennenlernen kann.


Welche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten gibt es für Lehrkräfte?

Der Information über die Möglichkeiten, den Orientierungslauf im Rahmen der Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung kennen zu lernen und Grundlagen für die Anwendung im Unterricht zu erhalten ist eine eigene Rubrik Lehreraus- und -fortbildung gewidmet.


Wie kann man Orientierungslauf in den Unterricht einbauen?

Die Möglichkeiten, OL in der einen oder anderen Form nicht nur in den Sportunterricht einzubauen, sind nahezu unerschöpflich. Angefangen vom Theorieunterricht beim Thema Karte und Kompass in Erdkunde über eine Klassenzimmer-Rallye, einem Turnhallen-OL bis hin zu einem richtigen Orientierungslauf in bekanntem oder fremdem Gelände ist alles möglich. Alle weiteren Informationen und auch konkrete Beispiele hierzu bietet die Rubrik Orientierungslauf im Unterricht auf dieser Homepage.


Wo bekomme ich eine OL-Karte her?

Das wichtigste Handwerkszeug für den Orientierungsläufer ist die OL-Karte. Das ist auch beim Schul-OL nicht anders. Doch anders als beim Wettkampfsport OL reicht für einen Schul-OL meist schon eine einfache Skizze der Turnhalle oder des Schulareals als Karte aus. Mit der im Internet frei verfügbaren Software können aber auch in kurzer Zeit professionelle OL-Karten selbst aufgenommen und gezeichnet werden. Natürlich helfen auch die OL-Vereine gerne bei der Erstellung von Karten. Der Bayerische Turnverband bietet darüber hinaus immer wieder Kartenzeichnerlehrgänge an. Möglicherweise gibt es aber auch schon eine bestehende OL-Karte in Schulnähe. Alle Informationen dazu gibt es auf der Unterseite zum Thema OL-Karten.




© 2003-2013 RK   -   Stand: 10.07.2013   -   Impressum   -   Startseite